Viele Hunde werden heute ausschliesslich von Fertigfutter ernährt. Es sollte aber niemals vergessen werden, dass der Hund vom Ursprung her ein Beutefresser ist. Diese Beute lieferte ausser Muskelfleisch auch Innereien, Knochen, Fett, Blut usw., ausserdem Ballaststoffe in Form von Fell.

Dies ist auch für unseren heutigen Haushund noch die ideale Ernährung. Viele Krankheiten werden nicht zuletzt durch falsche Ernährung ausgelöst.

Als Grundsatz sollte immer gelten: vielseitig und abwechslungsreich.

Vermutlich entspricht das heutige, industriell hergestellte Fertigfutter in seiner Zusammensetzung den Bedürfnissen, aber es ist eindeutig denaturierte, sterilisierte Nahrung, die mit Vitaminen, Geschmacksstoffen zur besseren Akzeptanz usw. angereichert wurde. Insbesondere durch das pappige Dosenfutter kann in kurzer Zeit Zahnstein entstehen.

Auch das oft hochgelobte Trockenfutter finde ich als Alleinfutter nicht unproblematisch, es ist konserviert, damit es sich lange in den Regalen hält.

Eine artgerechte Ernährung sollte die Komponenten

Kohlenhydrate
Eiweiß
Fett
Mineralstoffe
Vitamine und Spurenelemente

enthalten.

Kohlenhydrate sind z.B. enthalten in gekochten Reis oder Hirse, Hundeflocken, Nudeln, gekochten Kartoffeln

Eiweiß ist hauptsächlich im Muskelfleisch (von Rind, Lamm, Geflügel, Wild), Innereien, Fisch, Eiern und Milchprodukten enthalten.

Als Fett kann reines Pflanzenöl verwendet werden

Mineralstoffe,wie Phospat sind in Muskelfleisch und Innereien enthalten.Kalizium z.B. in Kalbsknochen, die auch sehr gut gegen Zahnbelag sind.

Wenn keine Knochen vertragen werden, kann das Essen mit einem Mineralstoffpräperat wie z.B. Hokamix angereichert werden.

Das Herz gehört zum Muskelfleisch, nicht zu den Innereien.
Sehr gesund ist auch der grüne (ungereinigte Pansen), auch wenn er nicht gerade unserem menschlichen Geruchsempfinden schmeichelt.

Eier sollten wegen der Salmonellengefahr nie roh gefütter werden, sondern gekocht oder als Rührei/Omlett.

Als Leckerli eignen sich - statt der teuren, industriell hergestellten Produkte - kleine Häppchen Brot mit Leberwurst, Wienerle, nicht stark gewürzte Wurst usw., dies alles natürlich in entsprechender Menge.

Einige - selbst erprobte Rezepte

 

Ernährung
Ratgeber
Gesundheit
Ernährung
Grundregeln
Calmings-Signals
Rudelhaltung
Einführung
Rüde oder Hündin
Hund & Beruf
aeltere Hunde
Hundekauf
Kosten
Hund und Recht
Zubehoer
Hundeliteratur
Urlaub
Tierfriedhöfe
Osiris
Tagebuch